Hintergrund6.jpg

Wenngleich die Mitgliederbeteiligung in diesem Jahr vermutlich auf Grund der noch grassierenden Covid 19 Pandemie und deren Virus-Varianten Delta und Omikron nicht ganz so hoch war wie in den Vor-Corona-Jahren, so war die Resonanz trotzdem ganz erfreulich:

 

An diesem Abend fanden sich ca. 20 unerschrockene*) Mitglieder ein, um mal wieder sowohl über Taucherlebnisse als auch über Allgemeines zu schnacken, den Ausführungen unseres Vereinsvorsitzenden Joachim Korntreff bezüglich der aktuellen Vereinsneuigkeiten zu lauschen und, nicht zu vergessen, sich unserem Schleswig-Holsteinischen Winterschmaus, dem Grünkohl mit Schweinebacke, Kasseler-Nacken und Kochwurst, genussvoll hinzugeben. Vorweg gesagt: Auch in diesem Jahr war das Essen wieder hervorragend, wie schon in den Jahren davor in dieser Dorfgaststätte. Da gab es nichts zu meckern, wie man so sagt. Und das gilt als höchstes Kompliment an die Küche!

Unser  diesjährigen Grünkohlessen am 18.02.2022 unseres Tauchvereins „Tauchsportgruppe Oceanic Neumünster“ im „Alten Häseler“ in Negenharrie

_DSC0020.jpg

Das allgemeine Treffen war für 19 Uhr angesetzt, als die meisten auch schon eingetroffen waren. Joachim begrüßte die Anwesenden herzlich und hatte natürlich auch wieder ein Zitat (Ernst Jünger) aus seinem schier unerschöpflichen Fundus parat: „Man muss dann aus einem Verein austreten, wenn man Vorsitzender wird.“ Da er aber diesen Zeitpunkt verpasst habe, käme diese Option erstmal nicht in Betracht.

Der Beginn des eigentlichen Essens war für 19.30 Uhr geplant. Nach kurzer Rückfrage an das Plenum begannen wir pünktlich, obwohl noch 5 angemeldete Mitglieder wegen einer verkehrsbedingten Verzögerung fehlten, kurz darauf aber eintrafen. Während des Essens und auch danach ergaben sich viele anregende Gespräche mit den verschiedensten Themenschwerpunkten.

_DSC0013.jpg
_DSC0012.jpg

Langjährige Vereinsmitglieder konnten im Rahmen dieses Grünkohlessens nicht geehrt

werden, da noch (Feb. 2022) für runde Jubiläumsjahre einige Monate (Tabelle) fehlten.

Die Ehrungen sollten aber im Laufe dieses Jahres bei anderer Gelegenheit nachgeholt werden:

Stefanie Voss                                              fehlen 9 Monate bis zur 20-jährigen Mitgliedschaft

Marion und Ray Wehlisch                       fehlen 4 Monate bis zur 30-jährigen Mitgliedschaft

Rainer Kiep                                               fehlen 2 Monate bis zur 40-jährigen Mitgliedschaft

Im Anschluss an das leckere, opulente Mahl bedankte Joachim sich ganz herzlich bei den Mitgliedern für die Mitwirkung und Unterstützung bei der gut funktionierenden Vereinsarbeit, was heutzutage nicht unbedingt selbstverständlich sei. Weiter führte er aus, dass die Mitgliederzahlen stiegen und es insgesamt keine Probleme gäbe. Zwei Tauchlehrer (TL**) seien erfreulicherweise dem Verein beigetreten sowie zwei weitere Mitglieder, die ihre Ausbildung (CMAS*) beginnen möchten. Finanziell kämen wir gut über die Runden, so dass auch in diesem Jahr wieder verschiedene Aktivitäten geplant werden könnten.

Fazit: Nicht nur die Tatsache, dass die letzten Vereinsmitglieder die Gaststätte gegen halb

zwölf verließen, belegte mal wieder, dass es sich auch diesmal um eine rundum gelungene Veranstaltung unseres Vereins handelte.

*) Die übliche Einlassprozedur in Gaststätten während der Corona-Zeit möchte ich an dieser Stelle für nachfolgende Generationen kurz beispielhaft schildern, ohne sie zu vertiefen, zumal sie sich auch jetzt noch ständig ändert: Es gilt z. Zt. die sogenannte „2-G-Regel (3 x geimpft oder nach einer CoV19-Infektion genesen). Man geht also mit einer Mund-Nase-Maske in die Gaststätte und legt dann seinen Impfpass vor, der im Original mitgeführt werden muss oder als QR-Code vorgelegt und digital geprüft wird. Darauf folgt dann der Abgleich mit dem Personalausweis. Ist alles regelgerecht, darf man zum zugewiesenen Tisch gehen und dann die Maske abnehmen.

Peter Bährecke